Barcelona

Im Juli 2015 besuchte ich die katalanische Hauptstadt und möchte euch heute meine Lieblingsplätze zeigen.

Kleine charmante Cafés, ausgefallene Boutiquen, enge Gassen, wenige Hotels, moderne Bars und Restaurants, das ist es was „EL BORN“ zu meinem absoluten Lieblingsviertel in Barcelona macht.

Ganz klar, die Gaudi Stadt beeindruckt auch durch imposante Bauwerke und viele andere Sehenswürdigkeiten, aber El Born hinterlässt Lebensgefühl.

El Born

Die angesagtesten Kneipen und Restaurants findet man hier, nahe des Parks de Ciutadella. Egal ob man Tapas Essen, Frühstücken oder einfach nur ein Helado genießen möchte, hier ist mein Platz in Barcelona. Ausgefallene Boutiquen von einheimischen Designern liesen mein Herz  höher schlagen. Ganz beeindruckt war ich von der kleinen Kirche Santa Maria del Mar, das kleine Pardon zur großen Sagrada Familia. Ein paar hundert Meter weiter liegt das Picasso Museum.

La Rambla – Boqueria Markthallen

Die wohl touristischste Einkaufsstraße in Barcelona hat mich ganz und gar nicht begeistert. Schlechte Restaurants, viel Verkehr und viele Menschen. Aber auch hier findet man ein paar versteckte Highlights:   Die Boqueria Markthallen, für Essen und frische Produkte bin ich einfach immer zu begeistern. Trotz großem Andrang sollte man unbedingt dort gewesen sein. Für ein Abendessen nahe der Rambla empfehle ich den Placa Reial, hier findet man sehr gute (leider auch etwas teuer) Restaurants.

boqueria-markthallen

Mit Musik durch den Park Güell

Die ewig im Bau befindliche Sagrada Familia, ist wohl das sehenswerteste Bauwerk von Antonio Gaudi – kleiner Tipp: online buchen lohnt sich. Mein Gaudi Highlight war aber ein anderes: der Park Guell – Was mich dort begeistert hat? Die Musik die überall durch den Park schwebt. An jeder Ecke geben Straßenkünstler ihre modernen aber auch klassischen Klänge zum Besten. Einfach Augen zu und inspirieren lassen!

Icaria Strand

Zugegeben der Sommer ist nicht die beste Zeit für eine Städtereise, aber zum Glück hat Barcelona einige Sandstrände die auch zum Relaxen einladen. Kleiner Tipp: Der Strand Barcelonetta ist meistens überfüllt, ich empfehle die Strandabschnitte die östlich davon liegen, wie z.B. Icaria Strand. Hier trifft man auch die Einheimischen und muss nicht wie eine Sardine neben der anderen liegen.

BCN

 

Die Gärten des Montjuic

Zu Fuß bezwangen wir den Montjuic und stießen dabei auf einen wunderschönen Ort mit Ausblick auf die Stadt. Vor einem großen Gebäude reihen sich Bäume mit riesigen Wurzeln aneinander, der perfekte Ort für eine Pause im Schatten. Dazu gibt es einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt.

DSC_0282

Das waren Sie meine Highlights der Stadt, aber ich bin sicher es gibt noch viele Plätze in Barcelona die begeistern – Wiedersehen macht Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s