VAE – Dubai

Vom unbekannten Wüstenstaat zur Weltmetropole. In 30 Jahren haben die VAE wohl eine unglaubliche Wandlung hingelegt – Dank Erdöl. Für mich ist Dubai die Stadt der Superlative, alles muss noch höher, noch schneller, noch größer und noch schöner sein. Ja und selbst dann ist es noch nicht genug.

Best Airline – Emirates

In der Business Class ging es, im Airbus 380, von Wien, in 5,5 Stunden, nach Dubai. Nach einem Gläschen Champagner und einem frischen Saft aus meiner eigenen Minibar,  stellte ich meinen Sitz, vollautomatisch in eine waagrechte Position und streckte meine Beine durch. Dem vielen Platz sei Dank! Das Entertainment Programm von Emirates lässt keine Wünsche offen, eine sehr große Film- und Serienauswahl, auch in deutscher Sprache, überzeugen. Nach dem ich mein 3-Gängiges Menü dann gewählt hatte, kam auch schon die Stewardess mit einem Weißen Tischtuch und einer vollen Ganitur Besteck. Zu meinem Fisch als Hauptspeiße genoss ich ein Gläschen Weißwein.  Wem das noch nicht genug ist der lässt sich an der Bar hinten im Flieger bedienen. Darf es vielleicht ein Cocktail sein?
Fazit – Business Class im A380 von Emirates – Einfach Genial – Danke Emirates.

atlantis
Atlantis the palm
macrones
Makronen

Nach Hause ging es dann in der Boeing 777 in der Economy – Sitze in der Exitrow sind schon für kleines Budget zu haben und auch hier ist die Ausstattung der Flugzeuges mehr als in Ordnung- eigener Bildschirm, großes Entertainment Programm, top Kabinencrew, leckeres & reichhaltiges Essen #flyemirates

 

Ras al Khaimah

Dieses Emirat ist die perfekte Destination für einen Badeurlaub im Winter. Eine konstante Temperatur zwischen 23-30 Grad (Oktober-April), top Hotelangebote und eine kurze Flugzeit ab/bis Österreich oder Deutschland macht’s möglich. Schöne ruhige Sandstrände und große Hotelanlagen mit All Inklusive laden zum entspannen ein. Aber um ehrlich zu sein hat mich die Wasserqualität nicht überzeugt – hier gefällt mir der Indische Ozean, mit seinem glasklaren hellblauen Wasser, schon besser auch diesen kann man schon in 6 Stunden ab Wien erreichen – Salalah im Oman.

Aber zurück nach Ras al Khaimah, hier überzeugt vor allem die Nähe zu Dubai und auch der Direktflug ab Wien. Man kann hier auch einiges erleben:

  • Wüstensafari
  • Abendessen unter freieim Sternenhimmel im Beduinencamp
  • Aquaparks
  • Daytrip nach Dubai  (1 h Transferzeit)

Ich empfehle alle denen der Großstadttrubel in Dubai zu viel ist, oder einfach mit Ihrer Familie entspannen möchten, bucht ein Hotel in Ras al Khaimah oder einem anderen Emirat außerhalb von Dubai und Abu Dhabi.

Natürlich darf auch ein kurzer Hotelcheck nicht fehlen:

Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa – für Familien und Paare gleichermaßen geeignet, hochwertige Ausstattung, 1,5 km langer privater Strand, köstliches Essen.

 

Dubai – Stadt der Superlative!

Mein erstes Mal in Dubai war mehr als nur beeindruckend.

Einige Fakten im Check:

  • derzeit höchstes Gebäude der Welt Burj Khalifa, 828m
  • höchstes Riesenrad der Welt – aktuell im Bau
  • eines der luxuriösersten Hotels der Welt: Burj Al Arab
  • Das größte Riesenrad der Welt befindet sich gerade in Bau

Im Zentrum, umgeben vom Creek, reiht sich ein Hochhaus an das andere. Sogar die Shoppinmall ist alles andere als gewöhnlich. Oder kennt ihr eine Mall mit Aquarium und Eislaufplatz? Am Abend empfehle ich einen Besuch des Walks, hier heißt es für die Reichen und Schönen Sehen und Gesehen werden. Hier reihen sich Ferraris an Lamborghinis. Wer Dubai hautnah erleben möchte sollte hier ein Hotel buchen. z. B. Amwaj Rotana*****

Aber natürlich ist die Region rund um den Walk nicht gerade die günstig. Etwas außerhalb sind die Hotels um einiges günstiger und bieten oft den gleichen Luxus. Ich selbst durfte zwei Nächte im Westin al Habtoor City***** verbringen. Der Pool war zwar noch nicht fertig, aber der Rest des Hotels hat seine 5* auf alle Fälle verdient. Die Lage direkt am Creek ist auch für Jogger sehr interessant, da sich dieser gut für eine morgendliche Runde eignet. Entfernung zum Burj Khalifa – 5 Minuten mit dem Taxi.

Die Wohl größte Baustelle der Welt

Obwohl die Megacity schon sehr beeindruckend ist wird immer noch gebaut. Baukräne und Gastarbeitern sei Dank. Scherz bei Seite, es leben aktuell mehr Gastarbeiter als Einheimische in den Vereinten arabischen Emiraten.

Taxi fahren in Dubai

Preiswert – ACHTUNG wenn ihr kein Taxometer sehen könnt zuerst den Preis verhandeln.

Dhow Cruise in der Marina

Die Marina lässt sich am Besten bei einer Bootstour erkunden. Aber Achtung Ich würde es nicht mit Mittagessen buchen, denn das Essen findet an Deck statt was bei Sonnenschein schon einmal sehr heiß werden kann.

dubai_vom_wasser_klein

Souk – Gewürz und Goldmarkt

In der sogenannten Altstadt von Dubai haben wir den Gewürz- und Goldmarkt besucht. Auf den engen Gassen drängen sich viele Menschen über die Märkte die sich gleich nebeneinander befinden. Es ist nett wenn man es einmal gesehen hat, das wars dann aber auch. Auf alle Fälle kann man hier feilschen und handeln.

Nasimi Beach

Einer der angesagtesten Beachclubs auf der Palme. – top Location #atlantisthepalm

 

Mein Fazit: Dubai ist für einen Stopover für 2-3 Tage gut geeignet, länger würde ich nicht bleiben, denn dann hat man wirklich alles gesehen – Perfekte Kombi: Baden in Ras al Khaimah und 2-3 Tage Dubai dran hängen.

 

Ein Dank an  FTI  – Reiseveranstalter, der diesen Trip möglich gemacht hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s